Zehn Millionen Euro für Nübel? Rückkehr für halbes Jahr ausgeschlossen

  1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Erfunden:

In: Christoph Klaucke

Ein Unternehmensbereich

Der FC Bayern arbeitet an der Rückkehr von Alexander Nübel als neuem Ersatz. Allerdings kann die Ablösesumme deutlich höher ausfallen als erwartet.

München – Das Anliegen von Alexander Nübel wird den FC Bayern in den Weihnachtsferien beschäftigen. Ob der Torhüter Monaco im Winter verlassen darf, ist unklar. Je nach Ablöse müssen die Bayern offenbar bis zu zehn Millionen Euro für einen Neuen zahlen.

FC Bayern: Monaco will angeblich zehn Millionen Euro für Nübel

Der FC Bayern hat Alexander Nübel als perfekte Lösung für den verletzten Stammtorhüter Manuel Neuer verpflichtet. Allerdings ist der Leihtorhüter noch bis zum Sommer an die AS Monaco ausgeliehen, daher die Ablöse. Derzeit laufen Verhandlungen, doch die Münchner warten noch auf eine Antwort des Auftraggebers.

Auch Lesen :  Neuer Sportdirektor des VfB Stuttgart: Das ist Fabian Wohlgemuth- Fußball

Zuletzt war von zwei Millionen Euro Entschädigung für Monaco die Rede. Der Betrag kann jedoch viel höher sein. Insider sagen die Gebühr laut voraus weglaufen auf acht bis zehn Millionen Euro.

Die Rückkehr von Alexander Nübel zum FC Bayern könnte teuer werden.
Die Rückkehr von Alexander Nübel zum FC Bayern könnte teuer werden. © Matthieu Mirville/Imago

Alexander Nübel schon in Deutschland: Torwechsel in den nächsten Tagen?

Danach muss Monaco kurzfristig einen geeigneten Platz für Nübel finden, um seinen Toren nicht zu schaden. In Frankreich wird die Ligue 1 am 28. Dezember fortgesetzt.

Auch Lesen :  Real Madrid hat Alternative für Dortmunds Jude Bellingham im Visier - FUSSBALL

Nübel ist derzeit in Deutschland und verbringt Weihnachten mit seiner Familie in Paderborn. In den Ferien sollte sich der 26-Jährige zweimal überlegen, ob er zu den Bayern zurückkehren will.

FC Bayern: Nübel gibt nur noch Halbjahresbilanzen aus

Nübel hatte mehrfach bekräftigt, nicht mehr auf der Bank hinter Manuel Neuer sitzen zu wollen. In der neuen Saison strebt der FCB-Kapitän allerdings ein Comeback an.

Berichten zufolge konnte Nübel nur für ein halbes Jahr zurückkehren. Der Ex-Schalker will eine klare Vision für den FC Bayern und will nicht als Notfall-Anhänger gelten. Zudem dürfte sein Verhältnis zu Torwarttrainer und Näher Toni Tapalovic nicht das beste sein.

Nübel kehrt zum FC Bayern zurück? Transfers können ein Knackpunkt sein

Dass die Bayern zehn Millionen Euro in einen eigenen Torhüter investieren, der im Sommer ablösefrei zurückkehren kann, ist unwahrscheinlich. Zumal es im Winter mit Yann Sommer aus Gladbach eine günstigere Option gibt. Die Schweiz wird schreien Bild es kostet nur fünf Millionen Euro. Es gibt auch andere Torwarttechniken, die die Köpfe der Manager beschäftigen. (ck)

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Überprüfen Sie auch
Close
Back to top button